Die Vorteile des iPad Mini

2 OG: Mobilgeräte

Willkommen in der Etage Mobilgeräte – Ihre Ebene rund um Hardwareprodukte.

Die Marke Apple ist weltweit eine Größe auf dem Technik-Markt. Neben Desktop-Systemen und Notebooks waren es in den letzten Jahren besonders die mobilen Gadgets, die Apples Kultstatus verstärkten. Nachdem das iPhone die gesamte Smartphone-Klasse für die breite Masse interessant gemacht hat, wiederholte sich das gleiche Phänomen mit dem iPad. Nachdem die erste Generation des Apple Tablets auf den Markt kam, zogen alle anderen Hersteller nach, wobei Apple in diesem Segment weiterhin zu den Marktführern zählt.

iPad und iPad Mini

iPad Mini Apple

Mobile Geräte für Unterwegs und Zuhause (c) Helene Souza / pixelio.de

Auch die aktuelle Ausführung des iPads, beziehungsweise die 4. Generation bietet performante Hardware, ein intuitives Bedienkonzept, welches auch schon zum Patentstreit geführt hat, und eine tadellose Verarbeitung. Wer das Tablet allerdings nicht nur als Wohnzimmer-Device einsetzt, wird es zumindest eine Spur zu groß und schwer finden. Damit Interessenten, die ein handlicheres Tablet suchen, künftig nicht mehr bei der Konkurrenz bestellen müssen, haben die Kalifornier nun das iPad mini in ihre Produktpalette aufgenommen.

iPad Mini halbe Portion?

Mit 652 Gramm und Abmessungen von 241,2 × 185,7 × 9,4 mm ist die vierte Generation nicht unbedingt ein Leichtgewicht. Nur 308 Gramm bringt hingegen das Mini auf die Wage. Allerdings bedeutet das nicht, dass Apple Abstriche in Sachen Design und Verarbeitungsqualität gemacht hat. Die kleine Ausführung fasst sich genauso gut an und liegt natürlich einfacher in den Händen. Selbstverständlich kommt auch eine verkleinerte Anzeige zum Einsatz. Statt 9,7- misst das Display nur noch 7,9 Zoll in der Diagonale. Dabei beträgt die Auflösung 1024 × 768 Pixel und nicht beeindruckende 2048 × 1536 Pixel wie beim iPad 4. Wer also auf maximale Schärfe nicht verzichten möchte, sollte sich für das große Apple Tablet entscheiden.

iPad Mini Leistungsvergleich

Apple iPad Mini

Mobilgeräte, wie das iPad Mini oder iPhone von Apple, werden stark nachgefragt (c) Cristine Lietz / pixelio.de

Herzstück des großen Apple-Tablets ist der A6X Dualcore-Prozessor. Der A5 Chip aus dem Mini ist ebenfalls eine Zweikern-CPU, wobei dieser etwas älter ist und schon in der 2. Generation ihren Dienst verrichtete. Im Alltag macht sich dieser Unterschied allerdings nur bemerkbar, wenn aufwändige 3D-Applikationen ausgeführt werden sollen. Beide iPads werden in den Speichervarianten 16, 32 oder 64 GByte angeboten und können wahlweise via WLAN oder Mobilfunk online gehen. Vorausgesetzt hierfür wird allerdings der Kauf einer WiFi und Cellular Variante. Leider kann das iPad Mini nicht direkt zum Telefonieren oder für den SMS-Versand eingesetzt werden. Möchte man mit seinem iPad Mini SMS Nachrichten verschicken und Telefonieren, muss man sich aus dem Appstore spezielle Apps installieren, die das ermöglichen.

Fazit

Unterm Strich überzeugt das iPad Mini aus mehrerlei Hinsicht: Es ist nicht zu klein aber deutlich leichter zu transportieren, als sein großes Pendant. Dafür bietet der große Bruder allerdings das viel bessere Display. Wer also eher zu Hause das Tablet verwenden möchte, wir wahrscheinlich bei der Standard-Größe bleiben, da das Mini seine Vorteile ganz klar im mobilen Einsatz ausspielt.

Das könnte auch interessieren: 5 OG Bild & Sound

Kommentieren

Kommentar hinzufügen