Corporate Publishing: Printprodukte mit Rollendruck

Der Abgesang auf Printprodukte ist omnipräsent. Dem Schlachtruf „Print is dead!“, der von überall erschallt, möchte man ein vehementes „Not so!“ entgegensetzen, wenn man die Entwicklungen der letzten Jahre im Printbereich beobachtet. Zeitungen mögen mit schwindenden Auflagen zu kämpfen Weiterlesen

Warenzustellung 2017 – Logistik im stetigen Wandel

Dank einer durch perfekte Logistik optimierten Warenzustellung haben Geschäfte gefüllte Auslagen, liegt mittags die Post im Briefkasten und steht der Zusteller mit dem Paket mit den Lieblingsschuhen am frühen Abend vor der Haustür. Heutzutage selbstverständliche Dinge, obschon dahinter ganze Weiterlesen

Multicopter – die Welt der Drohnen

Multicopter (inzwischen quasi mit dem Begriff „Drohnen“ gleichgesetzt) sind seit Jahren im Trend. Der eine trägt seine Mini-Drohne immer mit sich herum und fliegt den Arbeitskollegen im Büro damit etwas vor, andere treffen sich mit Gleichgesinnten, um Copter-Rennen auszutragen, Weiterlesen

Office 365 vs Office 2016: Die Microsoft-Versionen im Vergleich

Die Entscheidung fällt möglicherweise gar nicht so leicht: Bei der Wahl der passenden Office-Version von Microsoft stehen viele User irgendwann vor der Frage „Office 365 vs Office 2016 – was ist denn nun besser?“ Beide Varianten haben ihre spezifischen Weiterlesen

Outplacement - Entlassung mit positiver Perspektive

Beim Outplacement – wird gelegentlich auch als Newplacement bezeichnet und ist nicht zu verwechseln mit Outsourcing! – handelt es sich um ein Trennungsmanagement. Dabei geht es darum, einen gekündigten Mitarbeiter in eine neue Beschäftigung zu bringen. Dafür engagiert der Weiterlesen

iPhone Apps: Welche Spiele lohnen sich?

Ein großer Teil des fast eine Million iPhone Apps starken Appstores sind Spiele. Dementsprechend gibt es viele gute und noch mehr schlechte Spiele. Mumble-tower.de hat einige Spiele genauer unter die Lupe genommen und präsentiert hier die Ergebnisse.

Alles auf einen Blick

Angry Birds gehört zu den spannendsten iPhone Apps

iphone apps: das iphone war der smartphone-vorreiter

Im App Store gibt es mittlerweile Millionen iPhone Apps. (c) Kigoo Images / pixelio.de

Ein echter Geheimtipp ist Angry Birds schon seit Jahren nicht mehr. Mittlerweile hat das Spiel von Rovio Millionen Spieler auf der ganzen Welt, es gibt Ableger für den PC und die Konsolen – mittlerweile werden sogar T-Shirts und Kuscheltiere der wütenden Vögel produziert. Trotzdem ist das Spiel immer mal wieder einen Besuch wert, gerade für die Überbrückung von kurzen Fahrten in der Bahn oder im Auto, macht Angry Birds Spaß. Für alle, die das Spielprinzip noch nicht kennen: In Angry Birds haben die bösen Schweine die Eier der Vögel entwendet, was sie so wütend macht, dass sie die Eier mit Gewalt von den Schweinen zurückerobern. In jedem Level befinden sich die Schweine in einem Konstrukt aus Holz, Eis und Stein. Die Vögel müssen mit einer Zwille so auf das Gebäude gefeuert werden, dass alle Schweine erledigt werden. Zur Abwechslung gibt es zahlreiche verschiedene Vogel- und Gegnertypen.
Aufgrund des großen Erfolgs von Angry Birds, hat Rovio zahlreiche Ableger der Marke entwickelt, zum Beispiel Angry Birds Star Wars oder Angry Birds Space.
Die iPhone Apps von Angry Birds sind jeweils für 0,89 Euro im Appstore zu kaufen.

Angry Birds

Spielspaß +
Wiederspielwert +
Appstabilität +
Steuerung +
Preis +

Eine der wenigen guten Thriller-iPhone Apps: Baphomets Fluch The Director’s Cut

Ein Spiel, das viele alte Point-and-Click-Hasen wahrscheinlich noch von ihrem Windows 95-PC kennen dürften ist Baphomets Fluch. Der erste Teil der Reihe, die zahlreiche Nachfolger hervorgebracht hat, erschien 1996. In Baphomets Fluch spielt man abwechselnd die Journalistin Nico Collard und den amerikanischen Draufgänger George Stobbard, die zu zweit einem mysteriösen Fall auf den Grund gehen müssen. Auf der Suche nach der Lösung reist man quer durch Europa: So besucht man nicht nur Paris, sondern auch ein Anwesen in Spanien, eine Stadt in Syrien und ein kleines Dörfchen in Irland.
In typischer Point-and-Click-Manier bewältigt man das Abenteuer der beiden ungleichen Charaktere, das mit viel Witz und noch mehr Charme ausgestattet ist. Die Spielzeit beträgt rund fünf Stunden, was angesichts des für iPhone Apps recht hohen Preises von 4,49 Euro etwas zu kurz ist. Immerhin wird man während der Spielzeit immer gut unterhalten.
Hat man den Fall gelöst, kann man sich direkt dem zweiten Teil von Baphomets Fluch widmen, der in Sachen Spielspaß auf jeden Fall mit dem ersten Teil mithalten kann.

Baphomets Fluch: Director’s Cut

Spielspaß +
Wiederspielwert o
Appstabilität +
Steuerung o
Preis o

Noch ein Klassiker: The Bards Tale

iphone apps irische lyra

Schöne Waffen in iPhone Apps: In Bards Tale besiegt man Moster mit einer magischen Lyra. (c) Dieter Schütz / pixelio.de

The Bards Tale gehört wie Baphomets Fluch zu den iPhone Apps mit Geschichte: Die Spieleserie gibt es schon seit 1985, der erolgreichste Teil der Serie wurde nun auch auf das iOS-Betriebssystem portiert. In Bards Tale spielt man einen Barden, der in einer mittelalterlichen Welt sein Glück sucht. Unterstützt wird der Barde von seinen eigenen magischen Fähigkeiten: Mit speziellen Liedern kann er Kreaturen beschwören, die ihm im Kampf unterstützen. Viele andere Rollenspiel-Elemente wie die Entwicklung des Charakters, ein umfassendes Item-System und viele verschiedene Gegner machen das Spiel zu einem der wenigen guten Rollenspiele für Mobilgeräte.
Das überzeugendste Kaufargument ist allerdings der Humor von The Bards Tale. Egal ob sadistische Goblins oder die Wirtin mit riesigen Ratten im Keller: Wer auf derben, schwarzen Humor steht, wird mit Bards Tale viel Freude haben – wenn er gut Englisch spricht. Eine deutsche Sprachausgabe gibt es nämlich (zum Glück) nicht.
The Bards Tale gibt es momentan für 2,69 Euro im Appstore zu kaufen.

The Bard’s Tale

Spielspaß +
Wiederspielwert o
Appstabilität +
Steuerung o
Preis +

Eine der besten iPhone Apps: GTA III

Während GTA V kurz vor der Veröffentlichung am 17. September große Schatten vorauswirft, kann man auf iOS-Geräten einen der Meilensteine der Videospielgeschichte auch unterwegs erleben: Mit GTA III präsentierte Rockstar Games das erste Open-World-3D-Spiel, das seinerzeit viele Playstation 2- und PC-Besitzer tagelang vor den Bildschirm fesselte. Die Story des Kleinganoven, der versucht, durch Hilfsarbeiten für die Größen der Unterwelt von Liberty City seiner gescheiterten Existenz wieder auf die Beine zu helfen, wird noch heutzutage in vielen Spielen erzählt.
Bei dem Spiel für iOS handelt es sich um eine 1:1-Portierung des Klassikers, der nur anders gesteuert wird als auf der Konsole. Auf dem kleinen iPhone-Display ist die Steuerung etwas fummelig, auf dem größeren iPad geht sie allerdings ohne Probleme von der Hand.
Das Spiel ist, genauso wie sein toller Nachfolger GTA: Vice City, momentan für 4,49 Euro im Appstore zu haben.

GTA III

Spielspaß +
Wiederspielwert +
Appstabilität +
Steuerung o
Preis o

iPhone-Apps helfen auch bei der Katastrophen-Bewaeltigung: Emergency

iphone apps feuerwehrauto

Auch Katastrophen gilt es in iPhone Apps zu bewältigen: Zum Beispiel in Emergency. (c) Christoph Ehleben / pixelio.de

Wer als Kind immer Feuerwehrmann spielen wollte, der wird an Emergency seine wahre Freude haben. Wie in der PC-Version, die jedes Jahr ein Update erfährt, gibt es seit einiger Zeit auch einen Ableger für iOS-Geräte. Auch auf dem Mobilgeräten müssen viele Katastrophen bewältigt werden: Die mobile Emergency-Version beeinhaltet 13 Szenarien, vom abgestürzten Flugzeug am Brandenburger Tor bis hin zum Meteoriteneinschlag mitten in der Stadt. Dabei zeichnet sich die iOS-Version vor allem durch die unkomplizierte Steuerung aus, die viele Spieler an der PC-Version bemängelt haben.
Die iOS-Version lässt sich um ein Kernschmelzen-Szenario erweitern und ist für 1,79 Euro im Appstore zu haben.

Emergency

Spielspaß +
Wiederspielwert +
Appstabilität +
Steuerung o
Preis +
Kommentieren

Kommentar hinzufügen